Am Sonntag, 15.11.2015 feiert die Schönstattbewegung des Niederrheins ihren Gemeinschaftstag.
Eingeladen sind alle Schönstätter und die, die sich der Schönstattfamilie verbunden fühlen.

Programm (Änderungen vorbehalten):
10:00 Uhr  Statio am Heiligtum

10:30 Uhr  Vortrag über Karl Leisner: Pater Siegf. Koch

12:15 Uhr  Mittagessen

14:00 Uhr  Berichte, Dokumentation und Gedanken zu Karl Leisner

15:30 Uhr  Nachmittagskaffee mit Kuchen

16:30 Uhr  Festmesse und Prozession zum Heiligtum der Weggemeinschaft mit Erneuerung des Liebesbündnisses

Kosten:    18,- € pro Person

Anmeldung bitte bis zum 09. Nov. 2015

     

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: F.J. Meyer

Messfeier mit Weihbischof Theising in der Kirche
in Xanten-Wardt anlässlich der Neueinsegnung
des MTA-Bildstocks
am 16. November 2016

Anschl. Kaffeetrinken im Pfarrheim Wardt.

 

Foto: (c) Christina Maderthoner | Pixelio.de
Foto: (c) Christina Maderthoner | Pixelio.de

Einen Rosenkranz selber knüpfen macht Spaß, ihn zu beten hilft uns, mit Maria die Freundschaft mit Jesus tiefer zu verknüpfen.


Kosten: 10,- € einschl. Material


Termine für Erstkommunionkinder mit Begleitperson:

Freitag, 08.03.2019
Samstag, 09.03.2019


jeweils von 15:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Info und Anmeldungen bis 3 Tage vor dem Termin
im Schönstattzentrum: 02845 6721

Foto: STKNach elf Jahren segensreicher Tätigkeit gibt Pfr. em. Ernst Geerkens (Kleve) sein Amt in jüngere Hände ab. Der Regiorat der Schönstattfamilie am Niederrhein wählt am 20. Juli einstimmig der Kranenburger Pfarrer Christoph Scholten zum Regiopräses. Die nächsten sechs Jahre wird er den Regiorat moderieren und gemeinsam mit den Vertretern der Gruppen und Gliederungen der Schönstattbewegung rund um das Schönstattzentrum Oermter Marienberg das schönstättische Leben mitgestalten.

Den Dank der Schönstätter am Niederrhein gegenüber Pfr. Geerkens hob Pfr. Keller (Issum) ins Wort; die Eheleute Meyer aus Emmerich überreichten dem scheidenden Regiopräses zum Dank eine Flasche Wein und einen Blumenstrauß.

In seinem Schlusswort sprach Pfr. Geerkens davon, dass er in den vergangenen Jahren viel mit den Schönstättern erlebt hat. Manchmal wäre es "arg viel" gewesen, aber "wer nicht an Wunder glaubt, der ist kein Realist".
In seinen Dank bezog er seine Vorgänger in der Aufgabe ein und erinnerte an die im Jahr 2006 verstorbenen Priester Gerhard und Norbert Hoffacker, auf deren Tätigkeiten er aufbauen konnte.
Am Ende seiner Dankworte wagte er einen Blick in die Zukunft: "Der Neubau des Schulungshauses auf dem Oermter Berg ist eine Chance für die Schönstätter und alle Niederrheiner. Ich ziehe mich zurück und bleibe trotzdem da. Ich habe ja in Kleve in der Karl-Leisner-Begegnungsstätte an der Flandrischen Straße ja noch eine Aufgabe. Die ist für mich zugleich eine Kraftquelle: für Karl Leisner arbeiten zu dürfen."

Am Ende der Regioratssitzung gab Pfr. Geerkens den Teilnehmern noch einmal den priesterlichen Segen.

Advent - eine Zeit der Sehnsucht

Foto: (c) Garbriela Neumeier | www.pixelio.de
Foto: (c) Garbriela Neumeier | www.pixelio.de

14.00 - 18.00 Uhr mit Vortrag, Kaffee, Meditation
Kosten: 8,- € für Kaffee, Kuchen und Programmgestaltung

Wer möchte, kann noch länger bleiben, dann
18.00 Uhr Abendimbiss (Kosten 7,- €)
18.30 Uhr Anbetung
19.00 Uhr hl. Messe

Schwester Gabriela Cleven

Anmeldung: 02845 6721

29. - 31. März 2019 im Schönstattzentrum Oermter Marienberg

Beginn:  Freitag 17:00 Uhr Anreise;
Ende:     Sonntag 14:30 Uhr Abschlussgottesdienst
Kosten: 28,- €; Geschwister je 22,- €, drittes Kind frei

Info und Anmeldung bis 19. März 2019 bei:
Verona Simon, Fritz-Reuter-Str. 9c,
47623 Kevelaer, Tel: 0174 9536572,
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Alle drei Jahre trifft sich die Mitgliederversammlung des Schönstatt Niederrhein e.V., der Eigentümer des Schönstattzentrums Oermter Marienberg ist. Während der Mitgliederversammlung am 30. Juli berichtete der Vorstand über seine Arbeit, der Finanzbericht wurde vorgestellt und der Vorstand für die nächsten drei Jahre gewählt.

Die Mitglieder wählten Stefan Keller zum 1. Vorsitzenden, Franz-Josef Meyer zum Stellvertretenden Vorsitzenden und Regina Schleuter zur 1. Beisitzerin. Diese drei bilden den sog. geschäftsführenden Vorstand. Weiter gehören drei Beisitzer zum Vorstand: Agnes Beringhoff, Udo Erbe und Karl Ingenpaß. Als geborenes Mitglied gehört der Regiopräses der Regio Niederrhein der Schönstattfamilie im Bistum Münster zum Vorstand, Pfr. Christoph Scholten. Ferner mit beratender Stimme das ehemalige Vorstands- und Ehrenmitglied Theo Hoffacker.

Der Vorstand des Vereines verantwortet in Verbindung mit dem Regiorat Niederrhein die Arbeit und das Programm in Schönstattzentrum auf dem Oermter Berg.

Samstag 14.09. - Sonntag, 15.09.2019

Foto: S. Hofschläger | www.pixelio.de
Foto: S. Hofschläger | www.pixelio.de

 

Überraschungsmomente, kreative Workshops, Kinozeit, Zeit für Dich zum Chillen, zum Quatschen, mit neuen Mädels, voller Lachanfällen und in einer starken Gemeinschaft – das alles gehört zu einem ultimativen MJF-Mädelsabend am Niederrhein!

Anreise:  Samstag 10:00 Uhr
Ende:      Sonntag 14:30 Uhr
Kosten:   20,- €
Ort:          Schönstattzentrum Oermter Marienberg,
                 Rheurdter Str. 216-218, 47661 Issum

Information und Anmeldung (bis 05.09.2019):
Anna Kühl, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schönstatt-Familie am Niederrhein feierte am Freitag, 1. Februar 2013, mit der Propsteigemeinde St. Viktor im Xantener Dom die Vorabendmesse zum Fest der Darstellung des Herrn. Propst Klaus Wittke begrüßte die etwa 300 Gläubigen aus nah und fern. Vor dem Marienaltar segnete er die Lichtmesskerzen. In einer feierlichen Prozession ging es mit brennenden Kerzen in den Händen zum Gemeindealtar, wo Propst Klaus Wittke und die Konzelebranten - Pfarrer em. Klaus Recker, Xanten, und die Schönstatt-Bundespriester Pfarrer em. Theo Hoffacker, Marienbaum, Pfarrer em. Ernst Geerkens, Kleve, und Pfarrer Christoph Scholten, Kranenburg, – die Festmesse feierten. Sr. Johanna Maria erläuterte die Bedeutung der Auxiliar, die auf einem Tisch unterhalb des Altares ihren Ehrenplatz hatte, umrahmt von Kerzen, Blumen, Europa-Fähnchen und vielen kleinen Pilgerheiligtümern. Mitglieder der Pilgerkreise lasen die Lesung und sprachen die Fürbitten, Diakon Bruno Bloemen, Wachtendonk, sang den Antwortpsalm, in dessen Kehrvers alle einstimmten: „Laudate omnes gentes, laudate Dominum …“.

Schritt für Schritt einfach leben – Fragen stellen – Antworten suchen – Beten mit den Füßen – Glauben (er)leben – sich beschenken lassen – dem Gott des Lebens auf die Spur kommen – Jesus und Maria und anderen Weggefährten begegnen – auf eine Oase des Glaubens, des Friedens, der Sinngebung stoßen – verändert in den Alltag zurückkehren, mit neuer Kraft für sich selbst und andere.

Über 20 Pilger hatten das Wetter nicht gescheut und sich gemeinsam auf den Weg gemacht. Von der Wallfahrtskirche in Aengenesch zum Schönstattkapellchen auf dem Oermter Berg.

Besonders eindrucksvoll die Einladung, "für einen anderen Menschen zu gehen", seine Anliegen mit auf den Weg zu nehmen, ihn vor Gott zu tragen.

So macht es auch die Gottesmutter Maria: sie geht in meinen Anliegen. Und sie weiß, wohin sie geht: zu ihrem Sohn Jesus Christus.

 

Foto: St. Keller | Jesuskind St. Nikolaus IssumFreude ist ein Urbedürfnis des Menschen. Es ist nicht so einfach, sich zu freuen. Froh sein, fröhlich sein, können wir nur, wenn wir uns geliebt wissen. Darum ist Christus geboren.

Er möchte das schenken und sein, was zutiefst froh macht und den Menschen aufjubeln lässt.

Er ist die Liebe und damit auch die Ursache jeder echten Freude.

Die Orientierungstage laden ein, aus dieser Quelle der Freude zu schöpfen.

20. November 2013
14.00 bis 18.00 Uhr
Kosten: 6,50 €

21. November 2013
09.30 bis 17.00 Uhr
Kosten: 16,00 €

Referentin: Sr. Gabriella Cleven

Nähere Informationen und Anmeldung bis spätestens drei Tage vor Beginn.
Schönstattzentrum Oermter Marienberg
Tel.: 02845 6721
Fax: 02845 9818905
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Bündnis für mich!?

Wer mit Schönstatt oder mit Menschen, die zu Schönstatt gehören, zusammenkommt, merkt schon bald, dass es hier um ein Bündnis geht, um ein Bündnis mit Maria.Das Liebesbündnis ist das Angebot, das uns die Gottesmutter an diesem Ort macht. Es ist, als wenn sie gleichsam sagt: „Wenn Du möchtest, fang mit mir eine Lebensgemeinschaft an. Ich zeige Dir Möglichkeiten zur Selbsterziehung. Ich helfe Dir, zu einem Menschen zu werden, der lieben kann, und der dadurch die Welt positiv gestaltet.“

„Ohne Liebesbündnis würde mein Leben sehr leer aussehen!“ sagt eine Frau, als sie an ihrem vierzigsten Geburtstag zurückschaut.

 

Liebesbündnis:

Was ist das?

Was bedeutet es? Wie geht das?

 

Eingeladen sind alle, die mehr darüber erfahren, die tiefer aus dem Taufbündnis leben oder ihr Liebesbündnis tiefer leben möchten.

 

Ein Angebot für Sie?

Entscheiden Sie selbst.

Wann: Samstag, 12. Oktober, 10.00 bis 17.00 Uhr

Kosten: 18 Euro für Verpflegung und Programm

Wo: Schönstattzentrum Oermter Marienberg, Rheurdter Str. 216-218, Issum

Info und Anmeldung: 02845 6721

 

https://www.facebook.com/Sch%C3%B6nstattzentrum-Oermter-Marienberg-1320569021389629/

 

Mit diesem Link finden Sie das Schönstattzentrum bei Facebook. Dort wird es immer wieder Hinweise auf Veranstaltungen geben.

Programm

10:30 Uhr Begrüßung

11:00 Uhr Pontifikalamt mit Weihbischof Wilfried Theising

anschl. Einweihung des Neubaus

anschl. Mittagessen / Rundgang durch den Neubau

 

Eine Anmeldung ist hilfreich für die Planung des Tages.
Telefon: 02845 6721
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEFÄHRLICH Franz Reinisch

Musical über einen Aufrechten
von Wilfried Röhrig

 
Am 30. März 2019 um 19:00 Uhr kommt in der Stadthalle Vennehof mit dem Musical „Gefährlich Franz Reinisch“, 2,5 Stunden, ein Stoff auf die Bühne, der aktueller denn je ist. Vor mehr als 75 Jahren starb Franz Reinisch auf dem Schafott, weil er den Fahneneid auf Hitler verweigerte.
Ein Blick in unsere heutige Welt mit ihren populistischen, propagandistischen und nationalistischen Tendenzen zeigt die Aktualität dieses Musicals, welches nicht nur ein frommes Bühnenwerk, unterhaltsam, anspruchsvoll und bis in die Tiefen durchdacht ist, sondern zugleich eine „gefährliche Erinnerung“, ein Appell an Aufrichtigkeit und „aufrechten Gang“, für eine Welt mit Lebensrecht für alle.
Bereits 2015 konnte das Musical „Auf dem Hochseil“, ebenfalls von Wilfried Röhrig, im Vennehof aufgeführt werden.
In diesem neuen Musical bildet den Rahmen des Geschehens die wahre Begebenheit des heimlichen Transports der Asche Reinischs aus der sowjetisch besetzten Zone nach Schönstatt, den Ort, der Reinischs Spiritualität entscheidend prägte.
Die große Stärke des Reinisch-Musicals zeigt sich in den musikalisch wie szenisch verdichteten 23 Liedern. Immer schwingt zwischen den Zeilen die Frage mit: Was hätte der Zuhörer an Reinischs Stelle getan?
Die Schönstatt-Bewegung der Diözese Münster freut sich, dieses Musical, zu dem 40 Akteure zählen, jetzt in den Nord-Westen Deutschlands holen zu können. Bereits an fünf anderen Orten wie z.B. Bad Kissingen, Hall in Tirol und Schönstatt wurde es aufgeführt.

 

Weitere Informationen unter:
Schw. M. Hanna-Lucia Hechinger
Kapellenstr. 60, 46325 Borken
02861/ 923 271

www.schoenstatt-au.de

Foto: St. Keller
Foto: St. Keller

Wallfahrt nach Gymnich und Maria Rast mit dem Heiligtum des Glaubens

Samstag, 14. 09. 2019:

Auf dieser Wallfahrt möchten wir den Wurzeln des Gründers der Schönstattbewegung nachspüren und auch den Wurzeln der eigenen Seele nachtasten.

Kosten: Erwachsene: 39,- €

Info und Anmeldung ab sofort im Schönstattzentrum
Tel:  0 28 45 / 67 21,  Fax: 0 28 45 / 981 890 5

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Schönstattzentrum Oermter Marienberg finden Wocheneden für Mädchen statt.

Im Anhang finden Sie den Prospekt als pdf-Datei. Anschauen können Sie ihn sich hier:

 

 

 
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (WE2013.pdf)WE2013.pdf381 KB

Am Freitag, 01. Februar 2013 fand um 19:00 Uhr in St. Viktor im Dom zu Xanten zum Fest der Darstellung des Herrn eine Eucharistiefeier mit Lichterprozession statt. Die Feier der Darstellung des Herrn wird auch Maria Lichtmess genannt und besagt, dass Maria, die Mutter Jesus Christus, das Licht in die Welt bringt.

Maria bringt Christus auch heute immer wieder zu den Menschen, ganz lebendig und ganz persönlich durch Menschen, die die Pilgernde Gottesmutter von Schönstatt von Haus zu Haus tragen und so dafür sorgen, dass das Licht des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe bei vielen ankommen kann.

Am 08.09.2012 erlebten 3.000 Christen aus 19 Ländern Europas eine gemeinsame Sternstunde des Glaubens in Schönstatt. Dort wurde das große Pilgerheiligtum (Auxiliar) im Namen aller Pilger und der 120.000 Familien und Einzelpersonen, die in den europäischen Ländern bei der Initiative Pilgerheiligtum mitmachen, mit dem Titel „Maria Königin der Neuevangelisierung Europas“ gekrönt.

Foto: Sr.  Elismatha | Oermter Berg Um 18.15 Uhr geht das Telefon: "Wir kommen ein bisschen später!" Weihbischof Theising teilt Schwester Gabriella mit, dass sich Bischof Felix Genn und er ein wenig verspäten werden.

Für Freitagabend (19. Juli 2013) hatte sich der münsteraner Diözesanbischof Dr. Felix Genn zu einem kurzen, privaten Besuch im Schönstattzentrum angekündigt. Dort wurde er von den Marienschwestern, die am Niederrhein wohnen und tätig sind, dem Regiopräses der Schönstattfamilie am Niederrhein, Pfr. em. Geerkens und dem geschäftsführenden Vorstand des Trägervereins begrüßt.

Nach dem Willkommen wurde im Schönstattkapellchen miteinander die Vesper gebetet, in der Weihbischof Theising während der Fürbitten auch für ein gutes Gelingen des 100jährigen Jubiläums der Schönstattfamilie betete.

Vor der Weiterfahrt nach Xanten schaute Bischof Felix noch kurz in die Hauskapelle.

Während der kurzen Begegnung konnte er einiges vom Leben rund um das Schönstattzentrum und das Heiligtum in sich aufnehmen. "Jetzt weiß ich auch, wo der Oermter Berg ist", sagte er zum Abschied.

Foto: Uschi Dreiucker | Pixelio.deAlles kann ich in dem, der mich stärkt!

Gemeinschaftstag im Schönstattzentrum Oermter Marienbergfür Senioren am 05.11.2013. Gemeinsamer Beginn um 9.30 Uhr. Die Veranstaltung endet um 16.30 Uhr.

Anmeldung und Auskunft bei Sr. M. Julie Fischer, Xanten, Tel: 02801 986006 oder Fr. Maria Bloemen, Wachtendonk, Tel: 02836 1662