Samstag 12.09. - Sonntag, 13.09.2020

Foto: S. Hofschläger | www.pixelio.de
Foto: S. Hofschläger | www.pixelio.de

 

Überraschungsmomente, kreative Workshops, Kinozeit, Zeit für Dich zum Chillen, zum Quatschen, mit neuen Mädels, voller Lachanfällen und in einer starken Gemeinschaft – das alles gehört zu einem ultimativen MJF-Mädelsabend am Niederrhein!

Anreise:  Samstag 10:00 Uhr
Ende:      Sonntag 14:30 Uhr
Kosten:   20,- €
Ort:          Schönstattzentrum Oermter Marienberg,
                 Rheurdter Str. 216-218, 47661 Issum

Information und Anmeldung (bis 05.09.2020):
Rebecca Knoblauch, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

LIEBESBÜNDNIS IN ZEITEN DES CORONA VIRUS

Liebe Schwestern und Brüder im Liebesbündnis,

Wir gehen durch eine ernste Krise der Corona-Virus-Pandemie. Das Epizentrum befindet sich derzeit in Europa, obwohl es bereits die ganze Welt betrifft, und alle Regierungen und Institutionen haben drastische Maßnahmen ergriffen, um das Fortschreiten der Epidemie so weit wie möglich zu verlangsamen. Früher in Italien, jetzt auch in Deutschland, sind alle Schulen und Universitäten geschlossen worden. Die Kirchen haben die Messen und alle Treffen und Aktivitäten ausgesetzt. Es ist eine ernste Situation, nicht so sehr wegen der Schwere des Virus - das vor allem diejenigen trifft, die bereits krank oder altersbedingt schwach sind, aber bei anderen nicht so schwerwiegend ist, wenn es rechtzeitig erkannt wird - sondern wegen der beschleunigten Ausbreitung des Virus, die zum Zusammenbruch des Gesundheitssystems führen kann, das auf ein so massives und schnelles Phänomen nicht vorbereitet ist.

Wir müssen dies in der Fastenzeit erleben, in der Zeit der Umkehr durch Gebet, Buße, freiwillige Opfer in Form von Fasten, Verzichten und Opfern. Die österliche Bußzeit ist vor allem eine Zeit des Gebetes, eine Zeit Gottes.

Die Schönstatt-Familie am Niederrhein feierte am Freitag, 1. Februar 2013, mit der Propsteigemeinde St. Viktor im Xantener Dom die Vorabendmesse zum Fest der Darstellung des Herrn. Propst Klaus Wittke begrüßte die etwa 300 Gläubigen aus nah und fern. Vor dem Marienaltar segnete er die Lichtmesskerzen. In einer feierlichen Prozession ging es mit brennenden Kerzen in den Händen zum Gemeindealtar, wo Propst Klaus Wittke und die Konzelebranten - Pfarrer em. Klaus Recker, Xanten, und die Schönstatt-Bundespriester Pfarrer em. Theo Hoffacker, Marienbaum, Pfarrer em. Ernst Geerkens, Kleve, und Pfarrer Christoph Scholten, Kranenburg, – die Festmesse feierten. Sr. Johanna Maria erläuterte die Bedeutung der Auxiliar, die auf einem Tisch unterhalb des Altares ihren Ehrenplatz hatte, umrahmt von Kerzen, Blumen, Europa-Fähnchen und vielen kleinen Pilgerheiligtümern. Mitglieder der Pilgerkreise lasen die Lesung und sprachen die Fürbitten, Diakon Bruno Bloemen, Wachtendonk, sang den Antwortpsalm, in dessen Kehrvers alle einstimmten: „Laudate omnes gentes, laudate Dominum …“.

Schritt für Schritt einfach leben – Fragen stellen – Antworten suchen – Beten mit den Füßen – Glauben (er)leben – sich beschenken lassen – dem Gott des Lebens auf die Spur kommen – Jesus und Maria und anderen Weggefährten begegnen – auf eine Oase des Glaubens, des Friedens, der Sinngebung stoßen – verändert in den Alltag zurückkehren, mit neuer Kraft für sich selbst und andere.

Über 20 Pilger hatten das Wetter nicht gescheut und sich gemeinsam auf den Weg gemacht. Von der Wallfahrtskirche in Aengenesch zum Schönstattkapellchen auf dem Oermter Berg.

Besonders eindrucksvoll die Einladung, "für einen anderen Menschen zu gehen", seine Anliegen mit auf den Weg zu nehmen, ihn vor Gott zu tragen.

So macht es auch die Gottesmutter Maria: sie geht in meinen Anliegen. Und sie weiß, wohin sie geht: zu ihrem Sohn Jesus Christus.

 

Foto: St. Keller | Jesuskind St. Nikolaus IssumFreude ist ein Urbedürfnis des Menschen. Es ist nicht so einfach, sich zu freuen. Froh sein, fröhlich sein, können wir nur, wenn wir uns geliebt wissen. Darum ist Christus geboren.

Er möchte das schenken und sein, was zutiefst froh macht und den Menschen aufjubeln lässt.

Er ist die Liebe und damit auch die Ursache jeder echten Freude.

Die Orientierungstage laden ein, aus dieser Quelle der Freude zu schöpfen.

20. November 2013
14.00 bis 18.00 Uhr
Kosten: 6,50 €

21. November 2013
09.30 bis 17.00 Uhr
Kosten: 16,00 €

Referentin: Sr. Gabriella Cleven

Nähere Informationen und Anmeldung bis spätestens drei Tage vor Beginn.
Schönstattzentrum Oermter Marienberg
Tel.: 02845 6721
Fax: 02845 9818905
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ein Bündnis für mich!?

Wer mit Schönstatt oder mit Menschen, die zu Schönstatt gehören, zusammenkommt, merkt schon bald, dass es hier um ein Bündnis geht, um ein Bündnis mit Maria.Das Liebesbündnis ist das Angebot, das uns die Gottesmutter an diesem Ort macht. Es ist, als wenn sie gleichsam sagt: „Wenn Du möchtest, fang mit mir eine Lebensgemeinschaft an. Ich zeige Dir Möglichkeiten zur Selbsterziehung. Ich helfe Dir, zu einem Menschen zu werden, der lieben kann, und der dadurch die Welt positiv gestaltet.“

„Ohne Liebesbündnis würde mein Leben sehr leer aussehen!“ sagt eine Frau, als sie an ihrem vierzigsten Geburtstag zurückschaut.

 

Liebesbündnis: Was ist das? Was bedeutet es? Wie geht das?

Eingeladen ist jede und jeder, der mehr darüber erfahren, die tiefer aus dem Taufbündnis leben oder ihr/sein Liebesbündnis tiefer leben möchte.

Ein Angebot für Sie? Entscheiden Sie selbst.

Wann: Samstag, 22.08.2020, 10.00 bis 17.00 Uhr

Wo: Schönstattzentrum Oermter Marienberg, Rheurdter Str. 216-218, Issum

Kosten für Verpflegung und Programmgestaltung: 18,00 €

Info und Anmeldung bis 19.08.2020: 02845 6721

 

https://www.facebook.com/Sch%C3%B6nstattzentrum-Oermter-Marienberg-1320569021389629/

 

Mit diesem Link finden Sie das Schönstattzentrum bei Facebook. Dort wird es immer wieder Hinweise auf Veranstaltungen geben.

Programm

10:30 Uhr Begrüßung

11:00 Uhr Pontifikalamt mit Weihbischof Wilfried Theising

anschl. Einweihung des Neubaus

anschl. Mittagessen / Rundgang durch den Neubau

 

Eine Anmeldung ist hilfreich für die Planung des Tages.
Telefon: 02845 6721
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

GEFÄHRLICH Franz Reinisch

Musical über einen Aufrechten
von Wilfried Röhrig

 
Am 30. März 2019 um 19:00 Uhr kommt in der Stadthalle Vennehof mit dem Musical „Gefährlich Franz Reinisch“, 2,5 Stunden, ein Stoff auf die Bühne, der aktueller denn je ist. Vor mehr als 75 Jahren starb Franz Reinisch auf dem Schafott, weil er den Fahneneid auf Hitler verweigerte.
Ein Blick in unsere heutige Welt mit ihren populistischen, propagandistischen und nationalistischen Tendenzen zeigt die Aktualität dieses Musicals, welches nicht nur ein frommes Bühnenwerk, unterhaltsam, anspruchsvoll und bis in die Tiefen durchdacht ist, sondern zugleich eine „gefährliche Erinnerung“, ein Appell an Aufrichtigkeit und „aufrechten Gang“, für eine Welt mit Lebensrecht für alle.
Bereits 2015 konnte das Musical „Auf dem Hochseil“, ebenfalls von Wilfried Röhrig, im Vennehof aufgeführt werden.
In diesem neuen Musical bildet den Rahmen des Geschehens die wahre Begebenheit des heimlichen Transports der Asche Reinischs aus der sowjetisch besetzten Zone nach Schönstatt, den Ort, der Reinischs Spiritualität entscheidend prägte.
Die große Stärke des Reinisch-Musicals zeigt sich in den musikalisch wie szenisch verdichteten 23 Liedern. Immer schwingt zwischen den Zeilen die Frage mit: Was hätte der Zuhörer an Reinischs Stelle getan?
Die Schönstatt-Bewegung der Diözese Münster freut sich, dieses Musical, zu dem 40 Akteure zählen, jetzt in den Nord-Westen Deutschlands holen zu können. Bereits an fünf anderen Orten wie z.B. Bad Kissingen, Hall in Tirol und Schönstatt wurde es aufgeführt.

 

Weitere Informationen unter:
Schw. M. Hanna-Lucia Hechinger
Kapellenstr. 60, 46325 Borken
02861/ 923 271

www.schoenstatt-au.de

Foto: St. Keller
Foto: St. Keller

Wallfahrt nach Gymnich und Maria Rast mit dem Heiligtum des Glaubens

Samstag, 14. 09. 2019:

Auf dieser Wallfahrt möchten wir den Wurzeln des Gründers der Schönstattbewegung nachspüren und auch den Wurzeln der eigenen Seele nachtasten.

Kosten: Erwachsene: 39,- €

Info und Anmeldung ab sofort im Schönstattzentrum
Tel:  0 28 45 / 67 21,  Fax: 0 28 45 / 981 890 5

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Schönstattzentrum Oermter Marienberg finden Wocheneden für Mädchen statt.

Im Anhang finden Sie den Prospekt als pdf-Datei. Anschauen können Sie ihn sich hier:

 

 

 
Anhänge:
Diese Datei herunterladen (WE2013.pdf)WE2013.pdf381 KB

Am Freitag, 01. Februar 2013 fand um 19:00 Uhr in St. Viktor im Dom zu Xanten zum Fest der Darstellung des Herrn eine Eucharistiefeier mit Lichterprozession statt. Die Feier der Darstellung des Herrn wird auch Maria Lichtmess genannt und besagt, dass Maria, die Mutter Jesus Christus, das Licht in die Welt bringt.

Maria bringt Christus auch heute immer wieder zu den Menschen, ganz lebendig und ganz persönlich durch Menschen, die die Pilgernde Gottesmutter von Schönstatt von Haus zu Haus tragen und so dafür sorgen, dass das Licht des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe bei vielen ankommen kann.

Am 08.09.2012 erlebten 3.000 Christen aus 19 Ländern Europas eine gemeinsame Sternstunde des Glaubens in Schönstatt. Dort wurde das große Pilgerheiligtum (Auxiliar) im Namen aller Pilger und der 120.000 Familien und Einzelpersonen, die in den europäischen Ländern bei der Initiative Pilgerheiligtum mitmachen, mit dem Titel „Maria Königin der Neuevangelisierung Europas“ gekrönt.

Foto: Sr.  Elismatha | Oermter Berg Um 18.15 Uhr geht das Telefon: "Wir kommen ein bisschen später!" Weihbischof Theising teilt Schwester Gabriella mit, dass sich Bischof Felix Genn und er ein wenig verspäten werden.

Für Freitagabend (19. Juli 2013) hatte sich der münsteraner Diözesanbischof Dr. Felix Genn zu einem kurzen, privaten Besuch im Schönstattzentrum angekündigt. Dort wurde er von den Marienschwestern, die am Niederrhein wohnen und tätig sind, dem Regiopräses der Schönstattfamilie am Niederrhein, Pfr. em. Geerkens und dem geschäftsführenden Vorstand des Trägervereins begrüßt.

Nach dem Willkommen wurde im Schönstattkapellchen miteinander die Vesper gebetet, in der Weihbischof Theising während der Fürbitten auch für ein gutes Gelingen des 100jährigen Jubiläums der Schönstattfamilie betete.

Vor der Weiterfahrt nach Xanten schaute Bischof Felix noch kurz in die Hauskapelle.

Während der kurzen Begegnung konnte er einiges vom Leben rund um das Schönstattzentrum und das Heiligtum in sich aufnehmen. "Jetzt weiß ich auch, wo der Oermter Berg ist", sagte er zum Abschied.

Foto: Uschi Dreiucker | Pixelio.deAlles kann ich in dem, der mich stärkt!

Gemeinschaftstag im Schönstattzentrum Oermter Marienbergfür Senioren am 05.11.2013. Gemeinsamer Beginn um 9.30 Uhr. Die Veranstaltung endet um 16.30 Uhr.

Anmeldung und Auskunft bei Sr. M. Julie Fischer, Xanten, Tel: 02801 986006 oder Fr. Maria Bloemen, Wachtendonk, Tel: 02836 1662

Foto: Julien Christ | pixelio.deAm Mittwoch, 11. 12. 2013 auf dem Oermter Marienberg von 9.30 – 16.30 Uhr.

Thema: Alles Advent oder was?  - Lass dich von Gott überraschen!

Referentin Sr. Julie Fischer, Xanten

Anmeldung erbeten bis zum 10.12. 2013
bei Sr. M. Julie Fischer, Xanten, Tel: 02801 986006
Fr. Maria Bloemen, Wachtendonk, Tel: 02836 1662 oder
Schönstattzentrum Oermter Marienberg
Tel: 0 28 45 / 67 21

Die Schönstätter Marienschwestern laden am Freitag, 06. Januar 2017, zu einer Fahrt nach Borken, Schönstatt - Au ein. Das besondere Weihnachtserlebnis für Jung und Alt.

Tag der Begegnung
Busfahrt der Teilnehmer
Hl. Messe – Begegnungsfeier
Mittagessen – Mahl der Begegnung
Begegnung an der Krippe
Begegnung - Singerunde mit Weihnachtsplätzchen
und Tee in der Schönstatt Au.

Kosten für Busfahrt & Mittagessen:
Erwachsene 33,00 €, Kinder bis 13 Jahre 16,00 €

Fahrplan nach Borken
09.00 Uhr Kalkar, Parkplatz Schwanenhorst
09.15 Uhr Marienbaum, Ehrenmal
09.30 Uhr Xanten, Turnhalle – Bahnhofstr.
10.00 Uhr Alpen, Adenauerplatz
Rückfahrt
17:00 Uhr Borken

Foto: Rainer Sturm | Pixelio.de

Wir laden Sie ein zu unserem Besinnungstag
in der Fastenzeit unter dem Thema:

“Auf Dich kommt es an!”
In der Dynamik des Lebens neue Chancen sehen

Kosten für den Nachmittag: 8 €

am Donnerstag, 22. Februar, 14.00 bis 18.30 Uhr

 

Referentin: Schw. M. Gabriella Cleven

Nähere Informationen und Anmeldung:
(bitte bis 3 Tage vorher)

Schönstattzentrum Oermter Marienberg
Tel: 02845 / 6721

Foto: Rainer Sturm | Pixelio.de

„Ich wünsche dir LEBEN - Leben braucht Segen"

 

Leben braucht Zuwendung,
Wertschätzung, Liebe.
Nur so kann es sich gesund entfalten.

Leben braucht Segen. In allen seinen Phasen,
besonders aber da, wo es schutzlos ist,
angewiesen auf andere.

Leben braucht Segen. Den Schutz und die
Hilfe dessen, von dem alles Leben kommt.
Leben braucht Gottes Segen.

Herzlich Willkommen zur Segensfeier

Frauen / Familien, die ein Kind erwarten,
sind herzlich eingeladen, sich und ihr Kind
unter den Segen Gottes zu stellen.

Die Segensfeier findet statt

Sonntag, 15. März 2015,

um 15.00 Uhr St. Viktor Dom, Xanten

 

 

Informationen:
Claudia Haentjes
Giesenacker 30, 46519 Alpen
Tel.: 02802 4353

Schönstatt-Treffen "Niederrhein-Tag" im Schönstattzentrum Oermter Marienberg

Lisa und Udo Erbe. Am Sonntag, 03. November 2019 traf sich die Schönstatt-Bewegung am Niederrhein im Schönstattzentrum Oermter Marienberg. Die Veranstaltung war gut besucht und begann gegen 10.00 Uhr mit einem Stehkaffee und Begrüßung durch Schwester M. Gabriella Cleven. Das Einstiegsthema des Tages lautete: „75 Jahre Priesterweihe Karl Leisner“.

Detail - Karl Leisner Stele auf dem Oermter BergFoto: Detail - Karl Leisner Stele auf dem Oermter Berg

Wir konnten eine Nichte von Karl Leisner, Frau Monika Kaiser-Haas, als Referentin für diesen Vortrag gewinnen. Frau Kaiser-Haas, die auch Vizepräsidentin des Internationalen Karl-Leisner-Kreis e. V. Kleve (IKLK) ist, hatte einen ganz besonderen Vortrag ausgearbeitet, der mit einer persönlichen Bildschirmpräsentation und einem Filmbeitrag, einer Kurzfassung des Films von Max Kronawitter „Christ aus Leidenschaft“, der 2015 zum 100. Geburtstag von Karl Leisner veröffentlicht wurde.

Frau Kaiser-Haas berichtete sehr authentisch und sehr persönlich über ihre Großeltern, Eltern, Geschwister und Verwandte und das Leben das sich um Karl Leisner abspielte. Der Glaube, die Eucharistie und das Gebet trug die Familie auch in den schweren Stunden und ließ sie nicht zerbrechen. Das Auditorium war deutlich angerührt über ihre Ausführungen. Sie selbst hat ihren Onkel, der bereits am 12. August 1945 verstorben war, nie kennen gelernt. Alles was sie darüber zu berichten wusste, stammt aus den Tagesbüchern von ihrem Onkel und aus den Erzählungen ihrer Großeltern und insbesondere von ihrer Mutter Elisabeth, die über lange Jahre zusammen mit ihrem Vater Wilhelm Haas den IKLK mitgeleitet haben.

Ein Tag für Senioren auf dem Oermter Berg

Foto: Rainer Sturm | Pixelio.de Mittwoch 30. Januar 2013, von 10.00 Uhr – 16.30 Uhr

im Schönstattzentrum Oermter Marienberg

Referentin: N. N.

Um Anmeldung wird bis zum 26.01.2013 gebeten:

Schönstattzentrum Oermter Marienberg

Tel. 02845 6721

Dein Bündnis unsere Mission

Europa-Pilgerheiligtum am 17. 11. 2013 nochmals zu Besuch am Niederrhein

Der Countdown läuft: Noch genau sieben Tage dauert das Jahr des Glaubens, wenn am Schönstattzentrum auf dem Oermter Marienberg der alljährige Familientag begangen wird. Noch genau sieben Tage ist dann auch das Gnadenbild der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt unterwegs in Deutschland, bevor es auf seiner Europa-Tour nach Russland/Kaliningrader Gebiet aufbricht.

Als besonderen Gast wird dieses „Europa-Pilgerheiligtum“ am Sonntag. 17. November 2013, beim Niederrheintag dabei sein. Alle sind herzlich eingeladen, der Gottesmutter Maria in diesem Bild zu begegnen, das unter anderem in etlichen Pfarrgemeinden am Niederrhein und auch im Xantener Dom Station gemacht hat am Vorabend des Lichtmesstages in diesem Jahr!

Vier Jahre lang ist das Pilgerheiligtum mit dem Bild der Schönstattmadonna nun schon durch die Länder Europas unterwegs. Tausende Menschen in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, England, Schottland, Irland, Portugal, Kroatien, Slowenien, Polen Russland, Weißrussland, in der Slowakei und in der Schweiz haben vor diesem Bild gebetet. Viele haben im Vertrauen auf die Fürsprache Marias ihre Sorgen und Nöte vor Gott gebracht und Kraft und Zuversicht erfahren. Zum Erlebnis wurde: Wir sind eine große, europäische Glaubensfamilie, getragen vom Segen Gottes und von ihm gebraucht, um Segen für unsere Länder, für Europa zu werden! Unser Jubiläum ruft uns neu, Sendungsträger zu sein!

Als Botschafterin des Glaubens lädt Maria alle ein: Mach mit, werde zum Segen für andere, für dein Land, für Europa!